ab DI, 17.11.2020

14. 11. 2020

Die Bundesregierung hat am 14.11.2020 umfassende Maßnahmen für eine Senkung der COVID-19-Infektionen bekanntgegeben. Auch der Schulbereich ist davon massiv betroffen:
Ab Dienstag, 17.11.2020, bis Freitag, 4.12.2020, wird im Fernlernen (Distance Learning) unterrichtet.
Als Kommunikationskanäle zwischen LehrerInnen einerseits und SchülerInnen & Eltern andererseits gelten die gleichen technologischen Hilfsmittel wie beim Lockdown im Frühjahr.

SchülerInnen, die zuhause nicht betreut werden können oder keinen geeigneten Arbeitsplatz haben, haben die Möglichkeit, eine Betreuung in der Schule in Anspruch zu nehmen, um die Aufgaben des Fernunterrichts zu bewältigen. Diese Betreuung kann auch nur tageweise oder stundenweise erfolgen.
Die Eltern werden gebeten, etwaigen Betreuungsbedarf für die erste Woche des Lockdowns bis spätestens Montag, 11:00 Uhr, dem Klassenvorstand zu melden.

Für die weiteren Wochen sollte zwecks zeitgerechter Organisation die Betreuungsbedarfsmeldung
für die jeweils darauf folgende Woche
bis
spätestens Donnerstag, 8:00 Uhr,
erfolgen.

Tipps zur Gestaltung des Alltags beim Distance Learning:

• Stehen Sie wie gewohnt an einem Arbeits- und Schultag auf, und wecken Sie auch Ihre Kinder wie gewohnt. Behalten Sie Ihre Alltagsroutinen bei (Duschen, Anziehen, Frühstücken etc.).
• Versuchen Sie für Ihre Kinder einen separaten, ruhigen Arbeitsplatz zu schaffen, der diesen für die gesamte Zeit zur Verfügung steht. Lern- und Spielräume sollten wenn möglich getrennt werden.
• Versuchen Sie einen täglichen Ablauf zu Hause zu finden, den Sie gemeinsam mit Ihren Kindern festlegen. Struktur ist besonders wichtig für das Lernen zu Hause. Planen Sie auch Lernpausen ein.
• Stellen Sie sicher, dass ihr Kind und auch Sie zuverlässig von den Lehrpersonen erreicht werden können und kontaktieren Sie bitte von sich aus die jeweilige Lehrperson, wenn sich Ihr Kind überfordert fühlt oder sich bei Lerninhalten nicht mehr auskennt.
• Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie oder Ihr Kind eine zusätzliche Unterstützung zur Bewältigung der herausfordernden Situation brauchen, wenden Sie sich an die Beratungslehrerin Sabine Konrath, an die Schulleitung oder an die zuständige Schulpsychologie (Kontaktdaten siehe www.schulpsychologie.at/kontakt).

Link zum Elternbrief des Bildungsministers